GAST-GEBEN: MOMENTE, REFLEKTIONEN, UTOPIEN.


Kuratorische Intervention des Studiengangs „Kulturen des Kuratorischen” der Hochschule für Grafik und Buchkunst Leipzig


            Politische Debatten um Zugehörigkeit, Identität und Gemeinschaft machen vor dem Kuratorischen nicht Halt und erfordern immer wieder Auseinandersetzungen mit Handlungen (oder Unterlassungen) des Gast-Gebens. Rollen von Gastgeber*innen und Gäst*innen werden neu ausgehandelt, hierarchische Strukturen von Gastlichkeit geraten in die Diskussion, die Pandemie erfordert ein Überdenken gastfreundlicher Gesten.
            Für das Projekt Gast-Geben des Masterstudiengangs Kulturen des Kuratorischen an der Hochschule für Grafik und Buchkunst Leipzig (HGB) entstanden über die vergangenen Monate in Kooperation mit dem Japanischen Palais und dem Archiv der Avantgarden Dresden, dem GRASSI Museum für Völkerkunde zu Leipzig und den a&o Hostels Dresden sechs verschiedene Interventionen, die aufgrund der aktuellen Pandemie-Lage und der Schließung der Museen ins Digitale verlagert werden. Sie erforschen das Thema des Gast-Gebens (selbst-)kritisch aus unterschiedlichen Perspektiven, in Bezug auf aktuelle gesellschafts- und kulturpolitische Debatten und Entwicklungen und thematisieren dabei auch ihre eigenen pandemiebedingten Veränderungen.
          Das Projekt erfolgt in Zusammenarbeit und mit der Unterstützung der Staatlichen Kunstsammlungen Dresden und wird gefördert von der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien. Ein Teilprojekt wird in den a&o Hostels Dresden mit Unterstützung der stART Foundation gezeigt.

HOSPITALITY: MOMENTS, REFLECTIONS, UTOPIAS.



Curatorial Interventions from the Masters Program “Cultures of the Curatorial” at the Academy of Fine Arts Leipzig


            Political debates about belonging, identity and community do not stop at the curatorial level. They require repeated confrontations with the actions (or omissions) of hosting. The roles of hosts and guests are renegotiated, hierarchical structures of hospitality come up for discussion, and furthermore the current pandemic requires a rethinking of hospitable gestures.
            For the Hospitality-Project of the masters programme Cultures of the Curatorial at the Academy of Fine Arts Leipzig (HGB), the following works have been created over the past months in cooperation with the Japanisches Palais, Archiv der Avantgarden Dresden, GRASSI Museum für Völkerkunde zu Leipzig and the a&o Hostels Dresden. Due to the current pandemic and resulting closure of museums, six different interventions will take place in the digital realm. The interventions (self-)critically explore the theme of hosting from different perspectives in relation to current sociopolitical and cultural-political debates and developments, including the changing constellations of the current pandemic.

            The project is carried out in cooperation and with the support of the Staatlichen Kunstsammlungen Dresden and is funded by Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien. One part of project will be shown in the a&o Hostels Dresden with the support of the of the stART Foundation.


HGB

Hochschule für Grafik
und Buchkunst
Academy of Fine Arts Leipzig